Wir helfen Hunden in Not

Luna - Zwergpinscher - 5 Jahre

Luna ist ein lustiger und sehr kluger Hunde-Winzling. Sie kommt aus einer Familie und verträgt sich mit großen und kleinen Menschen, Katzen und auch mit Artgenossen. Sie spielt unheimlich gern mit Plüschtieren und wirbelt sie durch die Gegend, kennt alle Grundkommandos und kuschelt sich für ihr Leben gern an ihre Menschen.
Luna wünscht sich Menschen, die sich mit ihr beschäftigen und die auf der Couch und im Bett noch ein Plätzchen frei haben. Gern können in ihrem neuen Zuhause auch Kinder wohnen, jedoch sollten sie nicht ganz klein sein da Luna von sehr zarter Statur ist.  Luna ist aber ganz bestimmt keine "Handtasche" d.h. Modeaccessoire - sie ist ein Hund und geht gerne lange spazieren.

Zum Tagebuch

 

 

 

Pucki - Mischling - *September 2016

Pucki haben wir von einem befreundeten Tierheim übernommen. Sie ist eine aufgeschlossene, unternehmungslustige und freundliche Hündin, die ihr neues Leben neugierig und aktiv erkundet. Pucki ist jung, sie kennt das Leben in einem Haus und einer Familie aber noch nicht. Zum Glück ist sie ist pfiffig und versteht schnell.
Pucki spricht die Hundesprache perfekt. Trotz ihres jungen Alters weiß sie genau, was sie will und was nicht. In ihren ersten Lebensmonaten musste Pucki einiges entbehren, deshalb teilt sie Futter, Spielzeug und ihre Menschen (noch?) nicht so gerne. Optisch ähnelt sie zwar einem Jagdhund zeigt jedoch aktuell überhaupt keinen Jagdtrieb. Pucki hat momentan noch starke Verlassensängste und ist am liebsten ganz nah bei ihrem Menschen. 
Wir wünschen uns für die junge Pucki eine verständnisvolle Familie, die sie geduldig, liebevoll aber auch konsequent auf den weiteren Schritten in ein Leben in einer Familie begleitet. Die Menschen sollten entweder Hundeerfahrung haben oder/und den Besuch einer Hundeschule planen. Kinder sollten mindestens 12 Jahre alt sein. Pucki kann zu einem souveränen Rüden vermittelt werden, wäre aber am allerliebsten Einzel-Prinzessin. 

Zum Tagebuch

 

 

Greta *Anglo-Français de petite vénerie* 9 Jahre

Greta wurde als Jagdhund ausrangiert, sie ist eine sanftmütige und noch ängstliche Hündin, die die Menschen-Welt nicht kennengelernt hat. Menschen, besonders Männer, jagen Greta noch Angst ein, insbesondere mit lauter Stimme und schnellen oder ruckartigen Bewegungen. Dennoch: Greta ist neugierig und lernt gerade, dass Menschen eigentlich ganz nett sein können. Jeden Tag wird sie ein klein wenig mutiger. Wenn andere Hunde dabei sind und Vertrauen zu Menschen zeigen, ist Greta deutlich aufgeschlossener.
Greta wurde jagdlich in einer Hundemeute geführt, entsprechend groß ist ihr Trieb zu laufen und auch zu hetzen.

Wir suchen für Greta engagierte Meschen mit Zeit und Geduld aber besonders mit Verständnis für für diese Hündin, die aus einer ganz anderen Haltung kommt als der normale Familienhund. Sie hat einen hohen Bedarf an körperlicher und geistiger Beschäftigung, da sie "berufstätig" war. Es wäre schön, wenn die Menschen ihr Hobby teilen würden und sie gemeinsam Fährten verfolgen und in Wald und Feld viel laufen würden. Wir möchten Greta gern in ländliche Umgebung vermitteln, eine Stadt würde sie überfordern. Für Greta ist ein absolut ausbruchsicherer Garten wichtig. Ebenso braucht Greta unbedingt Hundegesellschaft. 

Zum Tagebuch

 

 

Laara * Labrador *6 Jahre

Laara kommt als Abgabehund aus einer Familie und ist eine aktive Hündin. Menschen gegenüber ist sie offen und freundlich. Leider wurde Laara mit 6 Monaten im Tierheim von Hunden komplett zerbissen, deswegen ist sie manchen Hunden gegenüber mißtrauisch. Laara zeigt gut durch eindeutige Körperzeichen an, ob sie einen Hund mag oder nicht. 
Wir suchen für Laara Menschen, die einen Hund für sich und nicht für Hundespielplätze suchen. Laara braucht Menschen an ihrer Seite, die ihr gewisse Aufgaben abnehmen, ihr Sicherheit geben und mit ihr tolle Sachen zusammen erleben. Eine Hundeschule mit Laara zu besuchen wäre wünschenswert.

Schön wäre es, wenn sie in der Nähe von Oyten leben würden, um Laara ein paar Mal zu besuchen und sie in jeder Situation kennenlernen zu können. Sie wird als Einzelhund vermittelt.

Zum Tagebuch

 

 

Cindy - Yorkshire Terrier-Mix - * 2009 

Cindy ist eine ehemalige Vermehrer-Zuchthündin und zum Glück ist sie sehr menschenbezogen, lieb und neugierig geblieben. Cindy lernt rasendschnell, denn Sie möchte unbedingt ihren Menschen gefallen und bei ihnen sein. Alleinbleiben ist zur Zeit noch ein Problem. Die Hunde-Dame kann sich ansonsten benehmen und kommt mit allen Menschen und Hunden aus, selbst Kleinkinder sind kein Problem für sie. Cindy bewegt sich sehr gerne und freut sich immer über lange Spaziergänge. Sie hat einen Tumor an einer Zitze der noch entfernt werden muss und es fehlen oben alle Zähne, was sie aber kaum beeinträchtigt.  Sie möchte zu Menschen, die viel Zeit für sie haben und gern viel mit ihr gemeinsam unternehmen. Cindy kann als Einzelhund vermittelt werden.

Zum Tagebuch

 

 

Lilly - Cavalier King Charles Spaniel -  *Okt. 2015

Lilly stammt aus einer unkontrollierten Zucht und hat das "episodic falling syndrom". Dennoch ist sie ein ganz "normaler" Junghund, der alles aufnimmt was man ihm anbietet. Lilly freut sich über jeden Besucher, sie ist verspielt, freundlich, neugierig und gelehrig. 
Lilly leidet an einer Erkrankung, dem Episodic Falling Syndrom. Lilly hat gute Tage, an denen sie wie jeder Welpe herumtollt. Es gibt aber leider auch die schlechten Tage, an denen sie sich nicht traut zu laufen, sie nicht spielt sondern nur die Nähe eines Menschen sucht und gerne auf dessen Schoß schläft. Sie wird zur Zeit medikamentös behandelt. Sollte diese Behandlung nicht wirken, gibt es noch die Möglichkeit sie zu operieren. Diese OP könnte auch im späteren Leben auf die neue Familie zu kommen. 
Lilly kommt im Moment mit der „Erkrankung“ selbst noch nicht klar und versteht an den „schlechten Tagen" ihre Welt nicht mehr. Eine Prognose über den weiteren Verlauf der Krankheit gibt es nicht. Ziel des Behandlungsplans ist es, die Anfälle so zu reduzieren, dass Lilly ein weitgehend normales Hundeleben führen kann. 
Zusätzlich hat Lilly wahrscheinlich eine Futtermittelunverträglichkeit. 

Für Lilly wünschen wir uns aufgrund ihrer Erkrankung ein Zuhause mit Menschen, die sie so wenig wie möglich allein lassen. Sie ist zwar ein Leichtgewicht, aber da man sie ab und zu hoch nehmen und ggf. eine Weile tragen muss, sollten ihre Menschen fit sein. Kinder sollten etwas älter und verständig sein. Ein Garten wäre auf Grund der „schlechten Tage“ wichtig. Einen souveränen Hund an ihrer Seite würde sie sehr mögen. 

Zum Tagebuch

 

 

Wenn Sie Interesse an einem unserer zur Vermittlung stehenden Hunde haben, würden wir uns freuen, wenn Sie uns eine E-Mail schicken an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

mit Ihrer Telefonnummer und ein paar Informationen zu Ihnen.

Oder Sie melden sich telefonisch bei uns unter:
Jana Tarnowski 0178-50 95 24 0
Nina Weist 05 23 2-91 70 63 5

Wir freuen uns sehr, von Ihnen zu hören oder zu lesen.